Februar 2002

Unterzieh mich einer Gehirnwäsche

lyrics & music by Jessica Kutzscher


Ich funktioniere wie ein Computer – nichts Gefühlvolles
Immer die gleichen Schritte – nichts Sensationelles
Ich höre eine Uhr in meinem Kopf ticken
Die letzten Stunden bis diese Maschine tot ist
Es ist nicht fair, wie du mich behandelst
Es ist nicht richtig – beschimpf mich nicht
Ich möchte gerne etwas sagen, aber irgendwas hält meinen Mund geschlossen
Eine Vision wird unklar, ich möchte das stoppen


Es gibt eine Funktionsstörung, etwas hat mich auf den Kopf gestellt
Etwas Ungewöhnliches, das mich runterdrückt


Ich scheine vergessen zu sollen, was mit mir passiert ist
Ich scheine kein Recht zu haben, Fragen zu stellen; Stille wenn ich blute
Es ist das Gewöhnliche, wenn du mich einer Gehirnwäsche unterziehst


Du beschuldigst mich für alles,
was du nie erreicht hast
Ich möchte es gerne rausschreiben, aber ich bin zu schüchtern
Ich will versuchen, dir noch einmal zu verzeihen


Ich scheine ...

Ist diese Welt unecht? Bin ich echt?
Hab’ ich Selbstmord begangen oder bin ich geheilt?
Ich fühle mich wie neugeboren, so leicht, so frei
Ist es nur, weil ich mich einer Gehirnwäsche unterzogen habe?