September 2002

Die tägliche Mail
lyrics & music by Jessica Kutzscher

Guten Morgen, verrückte Stadt
Ich bin noch in meinem Nachthemd
Aber ich kann es nicht erwarten, einen geschriebenen Kuss zu bekommen
Das ist ein Glücksgefühl

Öffne deine verschlafene Augen
und sieh, wie ich lächle
Wenn du nur wüsstest, was du mir bedeutest

Ich beeile mich, Zeit zu haben
Es gibt keinen Tag, an dem ich nicht weiß, was ich schreiben soll
Ich beeile mich, dich es wissen zu lassen bevor du schlafen gehst

Alles, was ich dir erzählen will - ich kann es nicht mehr erwarten
Alles, was du wissen sollst - du kannst dir sicher sein, ich werde es sagen
Ich denke, ich brauche es wie die Luft, die ich atme
Es ist nicht übertrieben; du hast keine Ahnung, was es mir bedeutet

Ich mach’ den Computer an
und plötzlich ist all der Kummer weg,
denn ich lese „Mail für dich“ und ich weiß, dass du es bist

Lass mich nicht zu lange warten
Sei nicht beunruhigt, meine Aufregung wird nicht verschwunden sein
Ein „small talk“, um die Dinge in Ordnung zu bekommen,
obwohl du nie an meiner Seite bist

Ich beeile mich ...

Alles, was ich dir erzählen will - ich kann es nicht mehr erwarten
Alles, was du wissen sollst - du kannst dir sicher sein, ich werde es sagen
Alles, was ich dir schreiben will – ich denke, du solltest es wissen
Alles, was ich dir erklären will – ich lass es einfach raus
Ich denke, ich brauche es wie die Luft, die ich atme
Es ist nicht übertrieben; du hast keine Ahnung, was es mir bedeutet